logo_StiKu niedersachsen

 

 

 

 

bingo

 

UNDEKADE

 

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stiftung Kulturlandpflege

Die Stiftung Kulturlandpflege wurde 1997 gegründet und ist ausschließlich den Zielen des Naturschutzes und der Landschaftspflege verpflichtet. Die Stiftung ist landesweit tätig und hat in den mehr als 20 Jahren ihres Bestehens aus Eigenmitteln annähernd 250 Privatinitiativen zur Umsetzung von Naturschutzprojekten in Niedersachsen gefördert. Daneben werden rund 350 ha stiftungseigene Flächen nach abgestimmten Naturschutzvorgaben gepflegt und entwickelt. Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist die Etablierung und Förderung des Naturschutzes in Kooperation mit der Landwirtschaft und sonstigen privaten Grundeigentümern. Es soll der Naturschutz und die Erhaltung der Biodiversität auf freiwilliger Basis in die landwirtschaftlich genutzte Fläche gebracht werden. Die Stiftung beteiligt sich in diesem Zusammenhang am F.R.A.N.Z.-Projekt für mehr Biodiversität in der Landwirtschaft. F.R.A.N.Z. (Für Ressourcen, Agrarwirtschaft & Naturschutz mit Zukunft), leitet das FABiAN- Projekt (Förderung der Biodiversität in der Agrarlandschaft Niedersachsens) sowie das Projekt „Blüh- und Brachflächen zur Förderung der Insekten im Landkreis Celle“. In letzten Jahren der Stiftungsarbeit wurden wissenschaftliche Begleituntersuchungen zu allen größeren Förderprojekten angestoßen.

 

Die Stiftung Kulturlandpflege berät und fördert Betriebe und Einzelpersonen in Niedersachsen zu Fragen des kooperativen Naturschutzes in der Kulturlandschaft. Es besteht ein intensiver Austausch mit dem Landvolk, den niedersächsischen Grundeigentümern, Saatgutproduzenten und Naturschutzorganisationen. Durch die Expertise der Stiftung über eine Vielzahl von betriebsintegrierten Naturschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft besteht die Aussicht auf eine große Akzeptanz und Umsetzung in der Fläche. Aktuell nehmen etwa 350 Landwirte an Maßnahmen der Stiftung teil.

 

Weiterführende Informationen zur Stiftungsarbeit finden Sie unter : Stiftung Kultulandpflege Niedersachsen