logo_StiKu niedersachsen

 

 

 

 

bingo

 

UNDEKADE

 

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Auszeichnungen

UN

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen.

Das Projekt FABiAN (Förderung der Artenvielfalt und Biotopvernetzung Niedersachsen), ausgezeichnet am 08.12.2020, trägt in beispielhafter Weise zum Erhalt biologischer Vielfalt bei. In drei naturräumlich unterschiedlichen Landkreisen Niedersachsens (Goslar, Vechta und Cuxhaven) wurden unter Einbindung von Naturschutz (UNB) und Landwirtschaftsverbänden praktikable und effiziente Maßnahmen zur Förderung und zum Erhalt der Biodiversität in der Agrarlandschaft umgesetzt.

In der ersten Projektphase im Jahr 2020 haben mehr als 80 Landwirte auf über 160 ha landwirtschaftlicher Fläche unter Anderem mehrjährige Blühflächen angelegt, Getreidestreifen nicht geerntet, die Grünlandbewirtschaftung extensiviert und aktiven Gelegeschutz betrieben. Dabei wurden die Maßnahmen nach Möglichkeit kombiniert und so angelegt, dass schon vorhandene Lebensräume vernetzt wurden. Es wird erwartet, dass auch der zweite Projektabschnitt, in welchem der Aspekt der Biotopvernetzung im Fokus steht, erfolgreich umgesetzt wird und sich dieses Projekt als Blaupause für einen ökonomisch effizienten und ökologisch sinnvollen Naturschutz darstellt.

 

Biologische Vielfalt

 

Der Begriff „biologische Vielfalt“ umfasst die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten sowie die Vielfalt der Mikroorganismen und Pilze. Einbezogen wird auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, die sich bei Pflanzen in den verschiedenen Sorten wiederspiegelt und sich bei Tieren mit den Rassen verbindet. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und komplexe ökologische Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Die Biodiversität ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ökosysteme mit ihren verschiedenen Ökosystemleistungen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.undekade-biologischevielfalt.de.